Tunesischer Abend

 

Tunesischer Abend Die Agentur für Integrations-und Kulturlotsen veranstaltete am 03. Februar 2011 im NOW einen weiteren interkulturellen Abend.
Zum Motto „Tunesien lädt zu Tisch“ waren zahlreiche Besucher erschienen. Die aktuelle politische Lage in Tunesien machte den Abend besonders interessant.
Houcine Hanchi, gebürtiger Tunesier, hatte nicht nur ein tunesisches Buffet vorbereitet, sondern auch viele Informationen über sein Heimatland in Wort und Bild dokumentiert.
Auf dem Buffet waren leckere, landestypische Speisen wie Brik (gefüllter Blätterteig), Chorba (tunesische Nudelsuppe mit Lammfleisch), verschiedene tunesische Salate, das berühmte Couscous (tunesisches Nationalgericht). Auch schmackhafter Nachtisch wie gefüllte Datteln, eine süße Couscous-Variante und leckere Süßigkeiten fehlten nicht.
Vorher berichtete Houcine Hanchi zunächst allgemein und mit einer Bilderprojektion über Tunesien: über den Norden des Landes, die Geschichte Tunesiens, die Kolonialzeit, Tunesien als Wirtschaftsstandort (drittgrößter Olivenölproduzent der Welt, große Phosphatvorkommen, Erdöl), Vorzüge als Touristengebiet, den Süden des Landes und zuletzt über die aktuelle politische Revolution.
Daraus entwickelte sich anschließend eine intensive Diskussion, da viele Anwesende das Land bisher nur als Touristenziel kannten, ihnen aber die politische Situation unbekannt war. Alle Fragen wurden von Houcine Hanchi bereitwillig und überzeugend beantwortet.
Die Diskussion erstreckte sich anschließend auf die gerade begonnenen Aufstände in Ägypten.
Diese aktuelle Debatte wurde während des Buffets fortgeführt.